Deutschland: #Terror-Gruppe #IS baut eigenen #Geheimdienst auf – anonymousnews.ru

Der Islamische Staat baut schon seit Ende 2015 in Deutschland einen straff organisierten Geheimdienst auf, der nach Einschätzung von Sicherheitsbehörden inzwischen in vielen Flüchtlingsunterkünften aktiv ist. Das haben Sicherheitskreise mitgeteilt.

Quelle: Deutschland: Terrorgruppe Islamischer Staat baut eigenen Geheimdienst auf – anonymousnews.ru

#Polizei-Einsatz in #Berlin: SEK nimmt in #Neukölln Terrorverdächtigen aus #Bahrain fest – Tagesspiegel

Der 27-jährige Fayyad A. soll in seiner Heimat eine Terrorzelle mit mehr als 50 Mitgliedern geleitet haben. Er lebt schon länger in Berlin und erhielt 2015 Asyl.

Quelle: Polizeieinsatz in Berlin: SEK nimmt in Neukölln Terrorverdächtigen aus Bahrain fest – Polizei & Justiz – Berlin – Tagesspiegel

#Innenministerium: Warum kommen 60 Prozent der #Asylbewerber ohne #Ausweis? – WELT

Fast zwei Drittel der Menschen, die in Deutschland Asylanträge stellen, haben keinen Ausweis dabei. Die Bundesregierung betreibt keine Ursachenforschung. Es gebe kein „pauschales Indiz“ für Täuschungsversuche.

Quelle: Innenministerium: Warum kommen 60 Prozent der Asylbewerber ohne Ausweis? – WELT

#Staatsanwaltschaft #Osnabrück erhebt Anklage wegen Mordes im #Altenheim in #Neuenhaus | Staatsanwaltschaften in #Niedersachsen

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat Anklage wegen Mordes gegen einen 18 Jahre alten Asylbewerber aus Somalia erhoben. Ihm wird vorgeworfen, am 22. Oktober 2016 gegen 3:00 Uhr nachts in Neuenhaus in der Grafschaft Bentheim eine 87 Jahre alte Bewohnerin getötet zu haben. Nach dem Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen soll der Beschuldigte zuvor durch eine nicht verschlossene Hintertür in die Seniorenresidenz „Haus am Bürgerpark“ eingedrungen sein, um an den Bewohnern sexuelle Handlungen vorzunehmen. Er soll sich demnach zunächst in das Zimmer eines 59 Jahre alten Mannes begeben haben, welcher seit einem Schlaganfall halbseitig gelähmt ist. Dort soll der Beschuldigte diesen Mann unsittlich berührt haben. Anschließend soll sich der Beschuldigte in ein Nachbarzimmer begeben haben, wo er an dem in einem Bett liegenden, 87 Jahre alten, schwer demenzkranken Ehemann des späteren Opfers ebenfalls sexuelle Handlungen vorgenommen haben soll. Hierbei soll er durch das im selben Zimmer wohnhafte spätere Tatopfer überrascht worden sein. Um die Aufdeckung der vorhergehenden Sexualstraftat zu verhindern, soll der Beschuldigte dann mit großer Gewalt auf die Frau eingetreten haben, so dass diese wenig später ihren Verletzungen erlag.
Der Beschuldigte ist zurzeit in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Die Hauptverhandlung soll vor dem Landgericht Osnabrück (Große Jugendkammer als Schwurgericht) stattfinden.

Quelle: Staatsanwaltschaft Osnabrück erhebt Anklage wegen Mordes im Altenheim in Neuenhaus | Staatsanwaltschaften und Generalstaatsanwaltschaften in Niedersachsen

Niedergebrannte Messehalle: #Asylbewerber freigesprochen – nrw-direkt.net

Beleidigungen wie „Scheiß Deutsche“ und „Arschlöcher“ seien für die Mitarbeiter des DRK Normalität gewesen. Auch Drohungen wie „Wir legen die Halle in Schutt und Asche“, „Wir zünden euch an“, „Wir bringen euch alle um“ oder „Wir brennen die Halle nieder“ seien dort an der Tagesordnung gewesen, schilderte der Sozialarbeiter weiter.

Quelle: Niedergebrannte Messehalle: Asylbewerber freigesprochen – nrw-direkt.net

Inselpresse: #Schweden – #Schüler vergewaltigen 14 jährige in #Schule, dürfen aber an der Schule bleiben, weil „#Vergewaltiger auch Opfer sind“

Ein 14 Jahre altes schwedisches Mädchen, das an ihrer Schule von zwei Jugen sexuell missbraucht wurde, geht inzwischen woanders zur Schule, während ihre beiden Angreifer weiter an der Schule bleiben dürfen. Einer von ihnen, ein 16 Jahre alter Jugendlicher mit dem Namen Ajuub leidet an „einer Beeinträchtigung darüber zu urteilen, was gut und was schlecht ist,“ so das Urteil über ihn. Er wurde daher nur milde bestraft.

Quelle: Inselpresse: Schweden: Schüler vergewaltigen 14 jährige in Schule, dürfen aber an der Schule bleiben, weil „Vergewaltiger auch Opfer sind“

Der namenlose #Geisterfahrer von #Heidelberg › COMPACT

Natürlich hat der verwirrte Schwarzhaarige mit Vollbart, von Zeugen nachweislich als „südländisch“ (von der Polizei aber nur als „35jährig“) beschrieben, laut Behörden „keinen Migrationshintergrund“. Der Name des Messerfahrers wird indes nicht genannt, wohl aber der eines Verletzten und zwar mit Vor- und Nachnamen – warum? Weil diese eher nicht deutsch klingen? Weil Autochronrassismus hierzulande nichts Neues bei Polizei und Presse ist?

compact-magazin-logo1111111

Quelle: Der namenlose Geisterfahrer von Heidelberg › COMPACT

Dazu die Polizei Mannheim: