„#Flüchtling“ versendet #Kinderpornos im #Internet – Strafe: Ein Wochenende Arrest

Pfaffenhofen (ahh) Zu einem Wochenende Jugendarrest verurteilte das Pfaffenhofener Amtsgericht einen 19-jährigen Flüchtling, weil er kinderpornografische Fotos aus dem Internet heruntergeladen, gespeichert und an einen Bekannten weitergeleitet hat. Hamed S. (Name von der Redaktion geändert) sitzt verschüchtert auf der Anklagebank.

Quelle: „Flüchtling“ versendet Kinderpornos im Internet – Strafe: Ein Wochenende Arrest

Schwedischer Aktivist Lamotte: #Einwanderer begehen die meisten sexuellen Übergriffe | Unzensuriert.at

Es existiert allerdings eine private Untersuchung, in der 400 Urteile aus den Jahren 2013 bis 2017 berücksichtigt wurden. Die Untersuchung ergab, dass beim Delikt „Schwere Vergewaltigung“ 92 Prozent der Verurteilten von außerhalb Europas stammten. Beim Delikt „Vergewaltigung“ sind 54 Prozent außereuropäischer Herkunft. Sämtliche Überfallsvergewaltigungen wurden von nicht-europäischen Tätern begangen.

Quelle: Schwedischer Aktivist Lamotte: Einwanderer begehen die meisten sexuellen Übergriffe | Unzensuriert.at

#Migranten-#Kriminalität – #Polizei räumt ein: Der deutsche Staat ist nicht mehr handlungsfähig – anonymousnews.ru

Aufgrund von Millionen zusätzlicher Straftaten, verübt durch Migranten, und den daraus folgenden Personal-Mangel können Polizei und Strafjustiz in Deutschland nach Aussage ihrer Berufsverbände die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten. In Bezug auf die Migrantenkriminalität sagt Oliver Malchow, Vorsitzender der GdP und damit oberster Polizist in Deutschland: „Wir haben keinen handlungsfähigen Staat mehr“.

Quelle: Migrantenkriminalität – Polizei räumt ein: Der deutsche Staat ist nicht mehr handlungsfähig – anonymousnews.ru

Illegale Müllberge in #Essen werden immer mehr – derwesten.de

EBE-Geschäftsführer Stephan Tschentscher sagt dazu: „So kann es nicht weitergehen“. Denn der illegale Müllberg an der Karlstraße sei keineswegs ein Einzelfall. An hunderten Stellen würden die Menschen den Müll einfach aus dem Fenster werfen – meist im Essener Norden.
Das gehe nicht nur an die Lebensqualität der Bürger (man denke an den Gestank und die Ratten!), sondern sei – trotz Schutzkleidung – auch für die Gesundheit der EBE-Mitarbeiter gefährlich.

Quelle: Illegale Müllberge in Essen werden immer mehr – derwesten.de