Deutschland spricht: „Ich erwartete einen politisch korrekten Gutmenschen“ | ZEIT Campus

Deutschland hat zu viele Flüchtlinge aufgenommen, findet ein Professor der Uni Köln. Nein, sagt ein Student. Sie treffen sich zum Streiten. Hat der Abend sie verändert?

Quelle: Deutschland spricht: „Ich erwartete einen politisch korrekten Gutmenschen“ | ZEIT Campus

Deutschland im #Aufnahmezustand – MMnews

Milliarden werden ausgegeben, um „identitätslose“ Zuwanderer aus nach Belieben frei erfundenen Herkunftsländern ins Land zu schleusen, während die offizielle Lesart lautet, dass den Schleusern das Handwerk gelegt werden müsse.

Quelle: Deutschland im Aufnahmezustand

#Flüchtlinge – #Sozialstaat oder #Einwanderung, beides geht nicht – WELT

Flüchtlinge, die de facto als Migranten behandelt werden, werden auch weiterhin zu uns kommen, solange die soziale Versorgung verlockend ist. Es gibt nur einen Weg, die Attraktivität Deutschlands zu mindern.

Quelle: Deutschland muss sich vom Sozialstaat verabschieden – WELT

NGOs bezahlen für illegale #Migranten, die sich keine Überfahrt nach #Europa leisten können – anonymousnews.ru

Wie die britische „dailymail“ berichtet, bezahlen NGOs Schlepper, damit diese Migranten zu ihren Schiffen bringen. So sagte der Oberstleutnant der libyschen Küstenwache, Tarek Shanboor, „er habe Bankdaten und Telefonmitschnitte, die das beweisen und ebenfalls zeigen, dass die NGOs auch Geld für Migranten aufbringen, die sich die teure Überfahrt nach Europa selbst nicht leisten können“.

Quelle: NGOs bezahlen für illegale Migranten, die sich keine Überfahrt nach Europa leisten können – anonymousnews.ru

Alles Schall und Rauch: #Migration verursacht Finanzkatastrophe für #Dänemark

Darin wird aufgezeigt, die Migranten und ihre Nachkömmlinge kosten den dänischen Staat pro Jahr netto 28 Milliarden Dänische Kronen (3,8 Milliarden Euro) durch die Sozialleistungen, die sie bekommen.

Wenn man aber die Migranten aus Europa abzieht, die 5 Milliarden Kronen netto zur Staatskasse beitragen, dann erhöht sich der Aufwand für die ausser-europäischen Migranten auf 33 Milliarden Kronen (4,46 Milliarden Euro).

Zum Vergleich, die Steuerzahler dänischer Herkunft haben insgesamt 56 Milliarden Kronen zum Staatshaushalt beigetragen. Das heisst, die durch die Arbeitsleitung der Dänen gezahlten Steuern werden zu 59 Prozent für die Einwanderer, die von ausserhalb Europas gekommen sind, aufgewendet, die auf Deutsch gesagt nichts leisten und nur dem dänischen Staat auf der Tasche liegen.

 
Quelle: Alles Schall und Rauch: Migration verursacht Finanzkatastrophe für Dänemark

#Berlin baut #Asyl-Unterkünfte statt abzuschieben – Berlin Journal

Mehr als 50.000 Menschen in Berlin haben rechtskräftig kein Asylrecht in Deutschland. Doch statt abzuschieben errichtet der Senat weitere Asylunterkünfte. Nach Ansicht des FDP-Abgeordneten Marcel Luthe ist das Geldverschwendung.

Quelle: Marcel Luthe: Berlin baut Asylunterkünfte statt abzuschieben

#Polizei führt Schlag gegen #Mafia-Flüchtlingslager – n-tv.de

Die Mafia scheint überall mitzumischen, wo man Geld verdienen kann – selbst bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Die italienische Polizei führt nun einen Schlag gegen die ‚Ndrangheta und nimmt 68 Mitglieder der Mafia-Organisation fest. Sie sollen unter anderem aus der Verwaltung eines großen Flüchtlingslagers in der süditalienischen Provinz Crotone Gewinne gezogen haben.

  • Ermittlungen zufolge ist der Clan seit mehr als zehn Jahren in die Geschäfte des Aufnahmezentrums verwickelt. Die Mitglieder sollen unrechtmäßig an Aufträge für verschiedene Dienstleistungen wie zum Beispiel für die Verpflegung gekommen sein.

  • Das „C.A.R.A Sant’Anna“ in Isola Capo Rizzuto wird von der katholischen Organisation Confraternita delle Misericordie verwaltet. Neben dem Chef der Organisation wurde auch der lokale Priester festgenommen.

Quelle: Montag, 15. Mai 2017 – n-tv.de

#Umfrage: Im Westen kippt die Stimmung gegenüber Flüchtlingen – WELT

Eine Mehrheit der Deutschen sieht die Republik an der Belastungsgrenze bei der Flüchtlingsaufnahme. Im Westen ist die Skepsis größer geworden als im Osten. Vor allem die Sorge um die Sozialsysteme wächst.

Quelle: Umfrage: Im Westen kippt die Stimmung gegenüber Flüchtlingen – WELT