Wenn 180 Millionen #Asyl-Sucher kommen – Preußische Allgemeine Zeitung

Am Ende entwickelte sich am Kap ein verarmender Staat. Die Industrienation wurde zum Dritte-Welt-Land. Hamer lebt heute als emeritierter Professor für Wirtschafts- und Finanzpolitik in Hannover. Er ist Gründer des Mittelstandsinstitutes Niedersachen. Rückblickend auf seine Südafrika-Erfahrungen sieht er bedrohliche Parallelen zur heutigen Situation in Deutschland.

Quelle: Wenn 180 Millionen Asylsucher kommen – Preußische Allgemeine Zeitung

Islamische #Bestattungen in Berlin – „Es ist Platz für jeden“ – Deutschlandfunk

Eine Begräbnisstätte, wo Muslime ihre Toten ewig ruhen lassen können, wie es im Islam üblich ist. Die in Deutschland geltende Frist für 20 Jahre können Angehörige immer jeweils um weitere 20 Jahre verlängern. Das kostet aktuell etwas mehr als 1.000 Euro pro Grab und 20 Jahre. Der größte muslimische Dachverband DITIB begrüßt die Einrichtung des muslimischen Gräberfeldes. Aber es sei keine langfristige Lösung. Die Muslime würden bald mehr Platz brauchen.

Quelle: Islamische Bestattungen in Berlin – „Es ist Platz für jeden“ (Archiv)

#Franzosen besorgt: #LePen könnte #Bürgerkrieg in den #Banlieues auslösen – FOCUS Online

„Die größten Probleme sind Schulden und Wohnungssuche“, berichtet Estrella. „Sehr viele der älteren Migranten können ihre Miete nicht mehr zahlen. Sie hatten immer Probleme, Arbeit zu finden, ihre Rente reicht nicht aus, um die Kosten für die Wohnung zu decken“, sagt die Sozialarbeiterin.

Diese Armut führe in den Familien nicht selten zu heftigem Streit, die dann in Gewalt ausartetet. „Meistens sind es die Männer, die ihre Frauen und Kinder unter dem Frust leiden lassen.“

Quelle: Franzosen besorgt: Le Pen könnte Bürgerkrieg in den Banlieues auslösen – FOCUS Online

Flüchtling muss wegen Brandstiftung ins Gefängnis – WELT

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte den abgelehnten Asylbewerber vor der Tat aufgefordert, auszureisen. Da er jedoch keinen gültigen Pass besitzt und – laut Urteil – fälschlicherweise behauptet, Syrer zu sein, gibt es derzeit keine Möglichkeit, ihn abzuschieben.

welt-logo22111111111111111111111111112111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111

Quelle: Flüchtling muss wegen Brandstiftung ins Gefängnis – WELT

#Frankreich: Betrugsvorwürfe gegen das Opfer der Polizeigewalt | Telepolis

Nach einem Bericht von Le Parisien hatte Théos Bruder Mickael in Aulney-sous-Bois eine Firma gegründet, die die Gewalt im Département bekämpfen sollte. Er erhielt dafür vom Staat für den Zeitraum von Januar 2014 bis Juni 2016 erstaunliche 678.000 Euro als Subvention.

Gedacht war das Geld als staatliche Beihilfe für die Entlohnung von Angestellten. Dreißig Angestellte hatte Mickael L. angegeben, jetzt hat er offensichtlich Mühe gegenüber den Ermittlern zu beweisen, dass sie nicht „fiktiv“ waren, wie ihm zum Vorwurf gemacht wird. Bislang sollen die Ermittler nach Informationen der Zeitung keine Spur dieser Angestellten entdeckt haben.

telepolis-logo11

Quelle: Frankreich: Betrugsvorwürfe gegen das Opfer der Polizeigewalt | Telepolis