Mann bedroht Anwohner mit Axt und Machete

In Hessen ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Einer der beiden bewaffnete sich mit Machete und Axt und floh anschließend – die Polizei rückte mit mehr als 30 Beamten an.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86969214/hattersheim-in-hessen-mann-bedroht-anwohner-mit-axt-und-machete.html

Nach tödlicher Attacke am Kö: Ehefrau nicht vernehmungsfähig – Augsburger Allgemeine

Sofern man an verwendbares Material komme, würden Fahndungsfotos in Absprache mit der Staatsanwaltschaft veröffentlicht. Seit einem knappen Jahr zeichnen 15 Kameras der Polizei das Geschehen am Königsplatz auf.

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Nach-toedlicher-Attacke-am-Koe-Ehefrau-nicht-vernehmungsfaehig-id56165206.html

#Möhnesee: 16-Jährige im Straßengraben vergewaltigt – Politikstube

Im Rahmen der Tätersuche wurde unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Der Tatverdächtige wird als circa 18 bis 20 Jahre alt, mit kurzen, schwarzen Haaren und braunen Augen beschrieben. Nach Angaben des Opfers solle es sich um einen Ausländer gehandelt haben.

Polizei-Einsatz in Thüringen und NRW: Razzia gegen mutmaßliche #Schleuser – Sputnik News

In Thüringen und Nordrhein-Westfalen ist am Donnerstag die Bundespolizei mit einer Razzia gegen mutmaßliche Schleuser vorgegangen.

https://de.sputniknews.com/panorama/20191205326067426-polizei-einsatz-in-thueringen-und-nrw-razzia-gegen-mutmassliche-schleuser/

#Obdachloser (43) von drei Räubern in #Köln angegriffen und ausgeraubt – #Polizei fahndet mit Fotos nach den Tatverdächtigen – NRW aktuell

Beschreibungen der etwa 20 bis 30 Jahre alten Räuber:

Haupttäter: circa 170cm groß – drei Tage Bart – auffällige Hakennase – dunkelhäutig – dunkle Kleidung – sprach schlechtes Deutsch, Akzent unbekannt – stieg vor dem Parkhaus auf ein Fahrrad

Mittäter Nr. 1: circa 180cm groß – asiatisches Aussehen – sehr lange, dunkle, ins Gesicht fallende Haare – schwarze Brille – dunkle Kleidung – Sprach schlechtes Deutsch, Akzent unbekannt

Mittäter Nr. 2: circa 170cm groß – dunkelhäutig – grau-weiße Jacke mit Camouflage-Anteil – sprach schlechtes Deutsch, Akzent unbekannt

https://www.nrw-aktuell.tv/2019/12/obdachloser-43-von-drei-raubern-in-koln.html

Hüseyin Kahraman nimmt Abschied von Deutschland: Hier ist nichts mehr zu retten. Es ist vorbei! – Nachgedacht und nachgefragt

Die Zeit ist nun gekommen, um Adieu zu sagen. Ich ertrage diesen Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr. Dieser nahezu suizidale Zustand dieses Landes und ihrer Menschen ist schlichtweg nicht mehr auszuhalten.

Deutschland ist komplett erledigt und abgewickelt. Digitale Zukunft verpennt, Bundeswehr, Polizei Justiz nichts als ein lächerlicher Karnevalsverein, Bildungsvorsprung ist im Eimer, Strompreise auf Rekordhoch, bald auch, dank irgendwelcher psychisch kranken Mo***s und ihren hirnbefreiten Claqueuren die Spritpreise, Infrastruktur im Arsch, Schlüsselindustrie Auto ist bereits ruiniert, Pflegenotstand, Kinder- und Altersarmut, Bürokratie in puncto Digitalisierung auf dem Stand von Botswana, Straßenzustände schlimmer als im Kosovo, Innenstädte sehen aus wie gigantische Mülldeponien, Verrohung der Gesellschaft und Zerteilung der Familien, einhergehend mit der penetrationsartigen Nazifizierung der Menschen und Kopftuch-Kursen an Universitäten.

https://uwewoitzig.wordpress.com/2019/09/28/huseyin-kahraman-nimmt-abschied-von-deutschland-hier-ist-nichts-mehr-zu-retten-es-ist-vorbei-eine-etwas-andere-sicht-der-lage-der-nation-realistisch/

Junge (8) vor ICE gestoßen: Schuldunfähig? Entgeht der Täter einer #Mord-Anklage? – BILD

Der Eritreer Habte Araya (40) soll einen Jungen (8) und seine Mutter (40) vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben. Der Junge starb.

Araya sitzt seit der Tat am 29. August in U-Haft. Er soll an einer psychischen Grunderkrankung leiden.

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/junge-8-vor-ice-geschubst-ermittlungen-gegen-habte-araya-abgeschlossen-66466240.bild.html

Die Angst vor „schwedischen Verhältnissen“ geht in den skandinavischen Ländern um – Philosophia perennis

Die skandinavischen Nachbarländer warnen vor „schwedischen Verhältnissen“. In zunehmendem Maße sehen sie in Schweden, das seine Zuwanderung nicht im Griff hat, einen gescheiterten Staat und kapseln sich von ihm ab.