Mord in #Berlin: Armutsmigrant stößt Mann vor Zug – #Polizei vertuscht- fahndet geheim! – Truth24

Es ist schon wieder passiert, verrohte Armutsmigranten wollen einen Rollstuhlfahrer ausrauben, als ein Mann helfen will, wird er vor den einfahrenden Zug gestoßen – er stirbt auf grausame Weise. Die Polizei Berlin vertuscht wieder den Migrationshintergrund, fahndet nicht öffentlich und die Tagesschau verliert keine Meldung.

#Verschwörungstheorien: Warum so viele Menschen den größten Unsinn glauben – SPIEGEL+

Merkel ist ein Reptiloid, die Flüchtlinge wurden als „Migrationswaffe“ geschickt: Mit solchen Theorien rechtfertigen Wirrköpfe jede Gegenwehr.

https://www.spiegel.de/plus/verschwoerungstheorien-warum-so-viele-menschen-den-groessten-unsinn-glauben-a-00000000-0002-0001-0000-000165813334

#Polizei-Einsatz in Berlin-#Neukölln: Knapp 50 Beteiligte bei Straßenprügelei in #Berlin – BILD

Das taucht heute in anderen Zeitungen nicht wirklich sichtbar auf …

Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den Hintergründen dauern an. Der Streit brach nach BILD-Informationen unter Mitgliedern arabischstämmiger Familien aus.

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/polizei-einsatz-in-berlin-neukoelln-bis-zu-50-personen-pruegeln-sich-auf-strasse-64253518.bild.html

Wie sich das #Merkel-System über SIE lustig macht! – PI-News

Irgendwann kam dann die Ernüchterung: Nicht alle der arrivierten Asylbrecher waren Ärzte, Klimaretter, 100 Meter-Goldmedaillengewinner, Lehrer, Vier Sterne-Köche. Nicht wenige unter den in südlicher Sonne gebrannten Fremden neigten zur allgemeinen Überraschung gar (bei Muslimen war das kaum vorhersehbar!) zu religiösem Extremismus, viele brachten ein sonderbar rückständig wirkendes, patriarchialisches Weltbild mit sich, einige, gerade unter den Jüngeren, neigten zur Gewalt. Im Ergebnis sehen wir Frauen-Jagden, das Erobern und Besetzen von Schwimmbädern, das PS-starke Plattfahren von Passanten auf Plätzen, zuletzt scheint noch das zügige Bahn-Vierteilen (von Menschenhassern der schreibenden Zunft zärtlich „Schubsen“ genannt) in Mode zu kommen. Kulturelle Neuigkeiten, über die sich nicht unbedingt jeder freut.