Oskar #Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in #Flüchtlingspolitik – Der Wächter

„Wer bei Arbeitern und Arbeitslosen so wenig Unterstützung findet (und das war 2009 noch anders!), muss endlich darüber nachdenken, woran das liegt“, schrieb er auf Facebook. Die Linke habe keine Antworten auf die „sozialen Fragen, die mit der Aufnahme so vieler Flüchtlinge verbunden sind“.

Quelle: Oskar Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in Flüchtlingspolitik

Advertisements

The Economist: dank 1,2 Milliarden Schwarzen, die nach Europa geholt werden, wird das BIP in der ganzen Welt steigen. | GEFIRA

Im produktivsten Alter (30-35) erhalten über 30% Marokkaner und 22% Türken, aber nur 11% eingeborene Niederländer, Sozialleistungen. Von den marokkanischen Männern zwischen 25 und 35 arbeiten nur 60%, während der Anteil bei eingeborenen Niederländern 90% beträgt. In der Altersgruppe der 50-55-jährigen erhalten fast 50% Marokkaner und Türken und nur 16% Niederländer Sozialleistungen. Wirtschaftsmigranten sind also kein Vorteil für die Einheimischen, sondern eine Last.

Quelle: The Economist: dank 1,2 Milliarden Schwarzen, die nach Europa geholt werden, wird das BIP in der ganzen Welt steigen. | GEFIRA

Alternative spricht Klartext: #Islam ist keine #Religion, sondern religiös-politische Doktrin | crash-news.com

Weder in der gleichgeschalteten Presse noch im Staatsfernsehen noch in den Schulen und Kirchen noch vonseiten der Politik bekommt die deutsche Öffentlichkeit wenigstens ansatzweise reinen Wein über den Islam eingeschenkt. Stattdessen versuchen die Meinungsmacher die Bürger mit ihrem stetigen „Islam heißt Frieden“-Dogma einzulullen. Doch das funktioniert zum Glück immer weniger.

Quelle: Alternative spricht Klartext: Islam ist keine Religion, sondern religiös-politische Doktrin | crash-news.com

Bürgermeister von #Lampedusa: #Flüchtlinge ziehen durch Straßen – „Wir sind in Anarchie gestürzt“ – WELT

Auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa schlägt der Bürgermeister Alarm wegen Flüchtlingen, die sich betrinken und Passanten anpöbeln. Es fehlten polizeiliche Kontrollen, die öffentliche Sicherheit sei bedroht.

Quelle: Bürgermeister von Lampedusa: Flüchtlinge ziehen durch Straßen – „Wir sind in Anarchie gestürzt“ – WELT

Milliarden für #Zuwanderer: Schwer kranke Altenpflegerin kriegt nichts und schreibt offenen Brief an „wohltätige Frau #Merkel“

Nach der Wende hat Danila R. den Beruf der Altenpflegerin erlernt und sich fast zwanzig Jahre für Alte und Kranke aufgeopfert. Seit Jahren ist sie schwer krank, gilt als hoffnungsloser Fall für die Arbeitsvermittlung und bekommt dennoch keinen Cent aus den Sozialkassen, wie ihre Angehörigen schreiben. Für Millionen Zuwanderer stünden Milliarden bereit, jemand der sein Leben lang „für diesen Staat geschafft hat, geht jedoch im Bedarfsfall leer aus.“ Nach fünf Jahren Kampf wendet sich nun die Familie an die Öffentlichkeit und die „wohltätige Frau Merkel“.

Quelle: Milliarden für Zuwanderer: Schwer kranke Altenpflegerin kriegt nichts und schreibt offenen Brief an „wohltätige Frau Merkel“

Was sind Dhimmis? – Gudrun Eussner erklärt – Faktum Magazin

Nur solche Menschen können Dhimmis werden, deren Glauben auf der Heiligen Schrift beruht, also Juden und Christen. Sie haben kein eigenes Recht auf Leben, Unversehrtheit und Besitz, sondern ein vermitteltes, durch die islamische Regierung gewährtes. Dieses Recht auf Leben muß jedes Jahr neu erworben werden. Der Vertrag, Dhimma, beruht auf Unterwerfung.

Quelle: Was sind Dhimmis? – Gudrun Eussner erklärt – Faktum Magazin

Streitgespräch – „Es gibt einen türkischen Sektor in der BRD“ | Cicero Online

Mir geht es darum, dass offenbar sehr viele Deutsch-Türken nur formal integriert sind: Sie gehen einer Arbeit nach, zahlen Steuern und halten sich an unsere Gesetze. Aber die Prinzipien von Demokratie, Rechtsstaat und Pluralismus haben die meisten nicht verinnerlicht, ebenso wenig die Gleichstellung und Gleichberechtigung der Frau. Mögen SPD und Grüne noch immer von Multikulti schwärmen – der türkische Nationalismus scheint bei „Erdogans Bürgern“ im „türkischen Sektor der BRD“ sehr ausgeprägt zu sein.

Quelle: Streitgespräch – „Es gibt einen türkischen Sektor in der BRD“ – „Bei der Integration ist auch auf deutscher Seite manches schief gelaufen“ | Cicero Online