Unfall in Duisburg: Polizei muss Gaffer mit Polizeihund vertreiben – SPIEGEL ONLINE

Volksfeste in den No-Go-Städten.
Zuschauen, wie Einheimische ausbluten:

Als die ersten Polizisten und Feuerwehrleute eintrafen, war das Unfallauto für die Rettungskräfte vor lauter Gaffern gar nicht mehr zu sehen. „Die Arbeit der Einsatzkräfte wurde von lauten abfälligen und beleidigenden Rufen der Schaulustigen begleitet“, berichtete die Polizei.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gaffer-in-duisburg-polizei-muss-schaulustige-mit-polizeihund-vertreiben-a-1148855.html

Hamburgs Grünen-Chefin nimmt an Flüchtlings-Rettungsmission im Mittelmeer teil – Politikstube

Nicht nur die Organisatoren um George Soros engagiert sich in massiver Schlepperkriminalität, auch die Grünen.
Es geht um „Deutschland verrecke“
Dank der Gutmenschen straffrei und erfolgreich.
https://politikstube.com/hamburgs-gruenen-chefin-nimmt-an-fluechtlings-rettungsmission-im-mittelmeer-teil/

#Berlin baut #Asyl-Unterkünfte statt abzuschieben – Berlin Journal

Mehr als 50.000 Menschen in Berlin haben rechtskräftig kein Asylrecht in Deutschland. Doch statt abzuschieben errichtet der Senat weitere Asylunterkünfte. Nach Ansicht des FDP-Abgeordneten Marcel Luthe ist das Geldverschwendung.

Quelle: Marcel Luthe: Berlin baut Asylunterkünfte statt abzuschieben

Des milliers de migrants terrorisent un village allemand en priant « allah » (vidéo)

Video (in Deutschland zensiert): ISIS Soldaten marschieren in geschlossener Formation unter „Allah ist groß“ Rufen in ein deutsches Dorf ein.

Vorher wurden sie als „Schutzbefohlene“ medizinisch versorgt und mit Bargeld ausgestattet, denn sie sollen ja hier dauerhaft angesiedelt werden.

Dafür wurden in Hamburg bereits die ersten Wohnungen von privaten Eigentümern beschlagnahmt.

Und Millionen kommen noch.

http://breizatao.com/2017/05/16/des-milliers-de-migrants-terrorisent-un-village-allemand-en-priant-allah-video/

Freispruch: Vergewaltigung war nach Ansicht des Täters nur „Sex mit Gewalt“ – philosophia perennis

(David Berger) In Brandenburg an der Havel wurde jetzt ein Mann mit Migrationshintergrund vom Vorwurf der Vergewaltigung frei gesprochen. Der sexuelle Akt war extrem gewalttätig, die Frau vier Stunden lang sein Opfer, konnte in den folgenden Wochen nicht mehr richtig laufen. Das Gericht schloss sich aber der Vorstellung an, dass der Angeklagte das Geschehen aufgrund der „Mentalität des türkischen Kulturkreises“ nicht als etwas Böses wahrgenommen habe.

Freispruch: Vergewaltigung war nach Ansicht des Täters nur „Sex mit Gewalt“