Gerichtsurteil: VW darf mutmaßlichem Islamisten nicht kündigen – SPIEGEL ONLINE

Während die bloße Mitgliedschaft in einer legalen, demokratischen Partei (AfD) zu von deutschen Gerichten bestätigten Kündigungen führen, stehen Moslems als tötungsbereite Islamisten unter vergleichsweise besonderem Kündigungsschutz.

Das Arbeitsgericht hielt den religiös motivierten Wunsch, ungläubigen Männern den Hals durchzuschneiden und ungläubige Frauen in die Sex-Sklaverei zu überführen für „außerdienstliche Umstände“, die weder eine fristlose noch eine fristgemäße Kündigung rechtfertigen.

„Ein VW-Mitarbeiter wird verdächtigt, sich dem militanten Dschihad anschließen zu wollen. Das Unternehmen kündigte das Arbeitsverhältnis. Ein Arbeitsgericht urteilte nun, dass „außerdienstliche Umstände“ eine Kündigung nicht rechtfertigen.“

http://www.spiegel.de/karriere/hannover-volkswagen-vw-darf-mutmasslichem-islamisten-nicht-kuendigen-a-1197748.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.