Ohnmächtige Staatsanwälte und Richter: Wenn sich Asylbewerber schlimmster Straftaten selbst bezichtigen | Videos und Manuskripte | report München | Das Erste | Fernsehen | BR.de

Report erklärt im TV, wie die Massenansiedlung von Millionen Moslems aus den Scharia-Staaten Schwarzafrikas und Arabiens in der Praxis durchgezogen wird und nach welcher „Sozialauswahl“ ausgewählt wird, wer hier dauerhaft bevorzugt angesiedelt und wer möglicherweise doch abgeschoben wird:

Erstens:
Diejenigen, die Massenmorde, Exekutionen und Vergewaltigungen gestehen, erhalten. bevorrechtigt Asyl und dürfen bleiben.
Grund: Ihnen drohe ja möglicherweise die Todesstrafe.

Zweitens:
Obwohl die Mörder geständig sind, droht ihnen nicht einmal ein Strafverfahren für die gestandenen Morde und Grausamkeiten, denn es gelte trotz Geständnisses die Unschuldsvermutung.

http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/selbstbezichtigung-straftaten-asylbewerber-report-106.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s