#Schorndorf: Jetzt muss #BorisPalmer der #AfD helfen – oder die #Themar-Jungs! – Elsässers Blog

#Schorndorf: Jetzt muss #BorisPalmer der #AfD helfen – oder die #Themar-Jungs! – Elsässers Blog
https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/07/17/schorndorf-jetzt-muss-borispalmer-der-afd-helfen-oder-die-themar-jungsund-das-schwabenland-vor-den-rapefugees/

#Schorndorf: Jetzt muss #BorisPalmer der #AfD helfen – oder die #Themar-Jungs!

Uncategorized

Zwei Vorschläge aus aktuellem Anlass.

Je suis Schorndorf – nützt nichts mehr. Ein grapschender, messernder, schießender Mob von 1.000 Leuten, großteils Flüchtlinge und örtliche Migrantenkids – in einer 39.000-Seelen-Gemeinde –, das ist die Zukunft, die schon morgen bei ähnlichen Sommerfesten flächendeckend passieren kann. Sie wollen unsere Brieftaschen, unsere Kreuze, unsere Eigenheime, unsere Frauen… Es ist eine Landnahme, eine Eroberungsstrategie.

Wo ist der Ausweg? Was hilft noch? Ich sehe zwei Optionen:

a) Sanft, aber mächtig: Boris Palmer verlässt die linksversifften rapefugee-Grünen und gründet eine ökologisch-konservative Partei. Wetten, dass die im Schwabenland 3/4 der bisherigen Grünen-Wähler abgrast? Die wählten nämlich in erster Linie den gemütlichen Opa Kretschmann, kriegen aber langsam mit, dass hinter dessem breiten Kreuz die militanten Deutschlandfeinde bei den Grünen den Ton angeben. Boris kenne ich nicht – aber mit seinem Vater hab ich mal ein Bier im Club Alpha in Schwäbisch Hall getrunken. Guter Mann! Hat als parteiloser OB-Bewerber in den 70er und 80er Jahren der CDU heilsamen Schrecken eingejagt – mit Ergebnissen über 30 Prozent! Der Remstall-Rebell! Der junge Boris hat einiges vom Alten übernommen. Palmer-Grüne mit 25 Prozent und AfD mit 20 Prozent – das reicht für eine Regierungsbildung im Schwabenland „zum Schutz von Natur und Heimat“. Herr Meuthen, bitte nehmen Sie den Telefonhörer in die Hand.

b) Wenn Boris nicht ausm Knick kommt, bleibt nur Plan B: Die Jungs, die die Party letzres Wochenende in Themar („Rock gegen Überfremdung“) gemacht haben, den Sommer über im Schwabenland stationieren. Hat mich beeindruckt, wie diszipliniert die waren – offensichtlich gute Organisatoren. Und 6.000 Leute – Respekt! Gewalt gab’s keine, die paar Propagandadelikte zählen nicht. Sind Nazis drunter? Ja. Passt mir nicht, aber ich sag immer: In der Not frisst der Teufel Fliegen! Und Not herrscht, es ist Land unter, jetzt wollen uns die Fremden unser Land stehlen und marschieren auf. Da brauchen wir ein paar Leute mit Muckis (die Mucke dürfen sie auch mitbringen, nur Adolf und so bitte im Keller lassen). Also, nochmal ein Tipp für Herrn Meuthen: Gehen Sie mal zu diesem Tommy Frenck – dem Wirt, der Themar organisiert hat – in die Kneipe, bestellen Sie das Schnitzel zu 8,88 Euro und drücken ihm einen Security-Vertrag für Schorndorf & Co. in die Hand. Im Gegenzug reduziert er das Schnitzel auf 8,87 Euro und alles ist im grünen Bereich. He, keine Berührungsängste: Der Mann ist nicht mal vorbestraft!

Die Vorschläge gefallen Euch nicht? Hat sonst  einer bessere? Es geht jetzt um Praxis, Leute. Im Internet ist genug gejammert worden.

*** Lust auf politisch unkorrekte Vorschläge? COMPACT abonnieren! was verboten ist, macht uns gerade scharf.***

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s