Studentin (25) auf Uni-Toilette vergewaltigt – „Ich dachte, jetzt muss ich sterben“ | Maxvorstadt

Der Richter lässt die Öffentlichkeit zu, weil er will, dass alle die geile Geschichte mitkriegen und die einheimischen Mädchen das Verhalten zum Vorbild nehmen.

Nachdem Süleyman der Studentin brutal beim Vergewaltigen die Knochen brach, sie zum Ersticken brachte, tat sie das einzig Richtige (so Richter und Zeitung), sie unterwarf sich dem Moslem und streichelte seine Wange.

Süleyman gab zu, sein Opfer über Tage ausgespäht zu haben, um eine günstige Gelegenheit zum Halbtotschlagen und Schwängern zu finden. Das Gericht berät jetzt über die Schuldlosigkeit des Täters, da dessen Verteidiger strafmildernd von Stimmen, die ihm die Tat befahlen, erzählt.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/maxvorstadt-ort43329/studentin-25-auf-uni-toilette-vergewaltigt-ich-dachte-jetzt-muss-ich-sterben-8454326.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s