George Orwells Endsieg: Der Wahrheitsfaschismus kommt | Jouwatch

George Orwells Endsieg: Der Wahrheitsfaschismus kommt | Jouwatch
Richtig. Es geht um den Kulturkampf des George Soros, der unmittelbar nach der Wahl lauthals angekündigt hatte, dass er die demokratische Wahl des US-Präsidenten Donald Trump nicht anerkennen werde und ihn mit einem milliardenschweren Kampagnenprogramm stürzen wolle. Finanzkrake George Soros steckt bekanntlich hinter diversen NGOs, soll den Regierungssturz in der Ukraine mitfinanziert haben und unterhält bekanntlich auch Universitäten (!) in Ungarn. Unter der Chiffre „Fake“ bekämpft er sendungsbewußt alle Abweichler des politisch korrekten Mainstreams, weshalb sein langer Arm bis zur Facebook-Kontrolle in Deutschland reicht, wo er angeblich auch finanziell und personell die maaslose Gesinnungsschnüffelei und grundgesetzwidrige Zensur des SPD-Bundesjustizministeriums unterstützen soll.

http://www.journalistenwatch.com/2017/04/26/george-orwells-endsieg-der-wahrheitsfaschismus-kommt/

George Orwells Endsieg: Der Wahrheitsfaschismus kommt

26. April 2017

Es ist schlicht beängstigend. Was der Schriftsteller George Orwell als politische Fiktion für seinen legendären Roman „1984“ als Idee eines futuristischen Totalitarismus entwarf, wird jetzt Realität. Doch der Reihe nach. Beginnen wir mit einem Samstag im April, als am 22. weltweit (!) Wissenschaftler und Studenten mit einem „March for Science“ angeblich spontan auf die Straße gingen.

Von Jürgen Stark

Locker und graswurzelmässig wurde der global inszenierte, international organisierte, offenbar zentral finanzierte, von Generalstäben geplante Aufmarsch kommuniziert: Nicht nur Wissenschaftler und Studenten, sondern alle Bürger, die gegen Lügen und Tatsachenverdreherei – sog. Fake News, die wissenschaftliche Erkenntnisse in ein schlechtes und falsches Licht stellen – demonstrieren wollen, sind aufgerufen mitzumachen.“ – „Ein User von Campus Magazin Facebook.“ So konnte man es bis in Studentenmagazine hinein oder auf  Studentenportalen der öffentlich-rechtlichen Medien nachlesen.

Hahaha, ein einfacher User. Understatement als bewußte Irreführung. Nun könnte man dennoch meinen, hier ginge es dann wohl gegen reinen pseudowissenschaftlichen Irrsinn, also zum Beispiel religiöse Irrlehren, die sich gerne eine Wissenschaftlichkeit umhängen um ihren Gläubismus seriöser erscheinen zu lassen – wie etwa die zahlreichen Hochschulen in Ländern wie Saudi-Arabien, mit einer abstrusen „Islamwissenschaft“. Schließlich war doch auch laut katholischer Kirche, die historisch gesehen auch für eine Menge Irrsinn und Schwachsinn bis heute zuständig war, die Erde unlängst noch eine Scheibe und Kräuterweiblein und Alchimisten nur dann gut, wenn sie tot waren und auf Scheiterhaufen verbrannt wurden. Also, Religionen jeglicher Art hätte man da mal wie die Spreu vom Weizen der Wissenschaft trennen können, und zwar gleich alle Religionen. Denkste!

Wenigstens gegen Ideologien? Denn auch der „wissenschaftliche Sozialismus“ ist eine der ganz, ganz großen ideologischen Lachnummern, allesamt geistige Engpässe der Menschheit. Da könnte man mal Demonstrationen auf Kuba, in China, in Venezuela oder in Nordkorea organisieren. Weit gefehlt, der „March for Science“ entlarvte sich schnellstens selbst. Als peinliche und plumpe Attacke auf unsere geistige Freiheit, auf unsere Freiheit der Meinungen und der Unabhängigkeit von finsteren Mächten, ideologischen Strippenziehern und dreisten Staatenlenkern der besonders skrupellosen Art. Nicht der demokratische Meinungsstreit und die Freiheit von Forschung und Lehre waren gemeint, sondern die Implementierung von Absurdität und Gehirnwäsche, die Dogmatisierung eines bizarr-links angehauchten Mainstreams, der den Westen schwer bei seiner freiheitlichen Orientierung bedroht und ihm und seinen Akteuren zunehmend den Verstand raubt.

„Donald Trumps Verhältnis zur Wissenschaft ist angespannt. Staatlichen Behörden wie der Umweltorganisation EPA hat er bereits einen Maulkorb verpasst, den Nationalen Gesundheitsinstituten drohen massive Kürzungen. Viele Forscher bangen daher um ihre Zukunft. Seit Monaten bringen sie wichtige Daten in Sicherheit. Und sie planen den Protest: Ein Marsch für die Freiheit der Wissenschaft am „Tag der Erde“ – weltweit, auch in vielen deutschen Städten.“ – Das meldete vollinhaltlich-solidarisch und auf gleicher Wellenlänge die mit sympathisierende ARD mit ihrem alpha Bildungskanal und seinem Campus Magazin. Richtig. Es geht um den Kulturkampf des George Soros, der unmittelbar nach der Wahl lauthals angekündigt hatte, dass er die demokratische Wahl des US-Präsidenten Donald Trump nicht anerkennen werde und ihn mit einem milliardenschweren Kampagnenprogramm stürzen wolle. Finanzkrake George Soros steckt bekanntlich hinter diversen NGOs, soll den Regierungssturz in der Ukraine mitfinanziert haben und unterhält bekanntlich auch Universitäten (!) in Ungarn. Unter der Chiffre „Fake“ bekämpft er sendungsbewußt alle Abweichler des politisch korrekten Mainstreams, weshalb sein langer Arm bis zur Facebook-Kontrolle in Deutschland reicht, wo er angeblich auch finanziell und personell die maaslose Gesinnungsschnüffelei und grundgesetzwidrige Zensur des SPD-Bundesjustizministeriums unterstützen soll.

„Donald Trump glaubt nicht an den Klimawandel … Wissenschaftler, die ihre Stimme erheben, gegen Faktenverdreher wie Donald Trump und den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán, der sich mit einem neuen Hochschulgesetz gegen die Central European University (CEU)  richtet. Der ungarischstämmige Milliardär George Soros hatte die Universität vor einem Vierteljahrhundert in Budapest gegründet, doch er gilt als Regimekritiker und soll nun die von ihm finanzierte Universität schließen.“ – Hier wird in wenigen Worten die Interessenlage von George Soros und seiner finsteren Machtclique offengelegt und vom gebührenzwangsfinanzierten öffentlichen-rechtlichen Bayrischen Rundfunk als Sache der Allgemeinheit umgedeutet. Naive Studentchen und staatsgeldabhängige Professörchen traben mit und wiederholen vorgekaute Parolen, so als hätten sie soeben ein Erweckungserlebnis bei den Zeugen Jehovas oder Scientology gehabt.

Wie eine Sekte ist die weltweit agierende Organisation „March for Science“ aufgebaut. „Finde deinen Lieblingsslogan“ heißt es da im sekterierischen VorDenk und MitSprech für kleine Gehirne, die zwar studieren, aber beim angeblichen Kampf für die Freiheit der Wissenschaft nicht mal einen eigenständigen Slogan entwickeln können. Sollen sie auch gar nicht. Soros gibt vor, was alle denken sollen, das hat man in seiner Machtclique vorgedacht – es ist „Sein Kampf“ für einen Wahrheitsfaschismus, der von den Universitäten über Regierungen, Hochschulen, Medien und soziale Netzwerke bis in die Schulen und Kitas in diesen Tagen getragen wird. Diversität, Gender Mainstream, Political Correctness, Kampf gegen diverse angebliche „Phobien“, darunter jene, die man sich im religionsfaschistischen Saudi-Arabien ausgedacht hat: die Islamophobie. Weltweit ist die Soros-Sekte aktiv, der „March for Soros-Science“ ist bereits in 26 (!) deutschen Städten mit Büros und Infrastruktur fest installiert und bereit gegen Andersdenkende unter dem  Deckmantel der „reinen Faktenlage“ zu diffamieren, zu demonstrieren, zu blockieren, welche bereits heute von den extremen Linken an Vorlesungen und freier Rede be- oder gehindert werden. Freiheit, die er meint.

Die Ehe mit Mann und Frau und Kindern? Muss dringend dekonstruiert werden, „Väter“ und „Mütter“ sind soziale Konstrukte und gehören verboten. Der Klimawandel wird angezweifelt?! Selbst bei einer neuen Eiszeit gilt es die „Erderwärmung“ noch weiter zu bekämpfen. Wissenschaftler, die das dominierende einseitige Klimamodell anzweifeln und den linksgestrickten Umweltalarmismus nicht teilen, gehören rausgeschmissen, geächtet, verboten. Das ist die reine Soros-Lehre, die Fata Morgana eines Wahrheitsfaschismus, die ein alter, unbelehrbarer Mann der Welt mit seinesgleichen aufschwatzen will. Fake ist Wahrheit! Wahrheit ist Fake! George Orwell is here to stay……

NEUSPRECH

„Neusprech (englisch Newspeak) heißt die sprachpolitisch umgestaltete Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden. Der fiktive totalitäre Staat Ozeanien entwickelt diese Sprachform, um die Ideologie von „Ingsoc“ (English Socialism) im Unterbewusstsein der Menschen zu verankern. Neusprech wird im übertragenen Sinne als Bezeichnung für Sprachformen oder sprachliche Mittel gebraucht, die durch Sprachmanipulation bewusst verändert werden, um Tatsachen zu verbergen und die Ziele oder Ideologien der Anwender zu verschleiern. In der Kognitionswissenschaft wird experimentell erforscht, wie tief verwurzelte sprachlich-metaphorische Frames weitgehend unbewusst die politische Wahrnehmung, die semantische Einordnung und, davon abhängig, das politische Handeln bestimmen.“ Wikipedia, Neusprech, George Orwell

http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/campusmagazin/science-march-earth-day-100.html

http://marchforscience.de/impressum/

http://de.blastingnews.com/politik/2017/01/fake-demos-gegen-trump-made-by-soros-001414683.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

Foto: Collage

Advertisements

2 Gedanken zu „George Orwells Endsieg: Der Wahrheitsfaschismus kommt | Jouwatch

  1. Nicht zu vergessen, das anschaulichste Beispiel für 1984
    und dem Umschreiben der Geschichte bietet Wikipedia.
    Seit 2010 wurden systematisch beinahe alle Artikel der
    deutschsprachigen Ausgabe systematisch politisch-kor –
    rekt umgeschrieben. Wer noch die alte 2008er DVD-Aus –
    gabe der Wikipedia besitzt, kann dies gerne selbst über –
    prüfen, welche Veränderungen dort vorgenommen an
    den einzelnen Artikeln, welche vor 2010 veröffentlicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s