Rettungsschiffe nahmen am Karfreitag über 2.000 Migranten vor Libyens Küste auf

George Soros und die anderen Schlepperorganisationen können damit rechnen, dass ihnen auf halbem Wege das Schleppergeschäft abgenommen wird.
So können sie preiswerter und mit mehr Profit noch mehr Moslems zur dauerhaften Ansiedlung in Deutschland schleppen.

Da die Flutung Deutschlands mit jungen männlichen Moslems (plus garantierter Familiennachzug nach 2 Jahren) von oben langfristig geplant wurde, sekundieren unsere Qualitätsmedien und lügen diese illegale Beihilfe als humanitäre Großtat um.

Ein Retten Schiffbrüchiger UND Verbringen zurück nach Libyen würde Soros und anderen Schlepperorgas die Suppe versalzen,

ein Abholen von Passagieren kurz vor der Küste Libyens UND Verschleppen nach Italien zur Weiterreise nach Deutschland ist absichtliche Beihilfe.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/rettungsschiffe-nehmen-an-karfreitag-ueber-2000-fluechtlinge-vor-libyens-kueste-auf-a2096114.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s