Türkische Wirtschaftspolitik: Erdogans riskantes Spiel – SPIEGEL ONLINE

Der Spiegel berichtet wieder einmal die Halbwahrheiten seiner US-think-tank Auftraggeber.

Als Erdogan noch der Liebling der Hochfinanz war, weil er die ISIS bereitwillig unterstützte und deren geraubtes Öl via Türkei den Multis zuschusterte, waren Aufschuldungen und damit Konjunkturerholungem selbstverständlich.

Die erheblichen Mittel, die die EU und insbesondere Merkel Erdogan überwies, damit er weiter die Massenimmigration von Moslems nach Deutschland mitorganisiert, entlasten den Staatshaushslt erheblich.

Die Schlepperorganisationen um George Soros herum mit den UNO Organisationen und den karitativen Organisationen als deren Assistenten schaffen naturgemäss eine Sonderkonjunktur.

Da fordert die Hochfinanz um Soros natürlich ihre Belohnung:

Für das Drucken eigenen Geldes schöpft sie mittlerweile jährlich von jeder türkischen Lira sage und schreibe von oben direkt 11% ab, bevor auch nur irgendein Wert geschaffen werden konnte.

Der Staat muss inzwischen für zehnjährige Staatsanleihen elf Prozent Zinsen bieten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/muellers-memo-erdogans-riskantes-spiel-a-1142552.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s