Welche Gründe hat die SPD, vor Erdogans Drohungen einzuknicken? | Jouwatch

Das Tabu, diesen Tatsachen in die Augen zu sehen, rührt hauptsächlich von zwei Aspekten her. Es auszusprechen, würde wie ein Eingestehen gescheiterter Integration und der daraus folgenden (offenkundig) gescheiterten „Gutmenschenideologie“ empfunden werden. Das will das rot-grüne Politestablishment unter allen Umständen vermeiden. Der zweite Aspekt berührt die „Spekulation auf zukünftige Wählerstimmen“ aus dem Migranten-Spektrum. Man will seinen aktuellen und zukünftigen Wählern nicht vor den Kopf schlagen. Man will ihnen nicht den Spiegel vorhalten. Man will Ihnen eine aufrichtige Debatte ersparen. Diese könnte ‚wehtun‘. Schlimmer noch :: Man will den eigenen deutschstämmigen Wahlbürgern diese notwendige Debatte vorenthalten.

http://www.journalistenwatch.com/2017/03/07/welche-gruende-hat-die-spd-vor-erdogans-drohungen-einzuknicken/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s