Zehntausende Asyl-Jobs gesucht – kurier.at

Von den netten Besuchen der „Flüchtlinge“ bei alten Damen lesen wir in den Lokalnachrichten täglich. Nicht immer überleben die alten Damen das.
Nun soll das en masse mit guten Gewinnaussichten für die karitativen Organisationen durchgezogen werden.

Und damit die jungen moslemischen Männer aus Afrika und Arabien überhaupt wissen, was sie bei den ungläubigen Alten sollen und damit nichts passiert, erhält jeder illegal Eingereiste auf Kosten des Steuerzahlers einen persönlichen Sozialarbeiter als individuelle Begleitung spendiert.

Der klassische Rettungsdienst, in dem die meisten Zivildiener beim Roten Kreuz tätig sind, falle weg: Die Sanitäterprüfung sei ja auf Deutsch, nicht auf Arabisch. Altenpflege vielleicht? „Am ehesten kann ich mir vorstellen, dass Asylwerber Besuchsdienste bei älteren Menschen machen, die alleine leben. Da hätten beide Seiten etwas davon“, erklärt der Generalsekretär. Voraussetzung müsse eine Art „Mentoring“ sein; also ein Betreuer, der den Asylwerber begleitet.

https://m.kurier.at/politik/inland/zehntausende-asyl-jobs-gesucht/245.364.543

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s