München: „Fuck Police“ – 50 Migranten gehen am Ostbahnhof auf Polizei los

Für die Polizei jedoch seien solche Anfeindungen nichts Neues.

Es musste Verstärkung gerufen und der Eingang des Ostbahnhofs wegen Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung gesperrt werden. Immer wieder wurde aus dem aggressiven Pulk heraus „Fuck Police“ gerufen.

Erst nach weiterem Hinzuziehen von Einsatzkräften der Landes- und Bundespolizei sowie der Sicherheitskräfte der DB, konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt waren (ganz genau 🙂 ) 32 Polizisten und sieben DB-Mitarbeiter am Einsatz beteiligt.

Es handelt sich hier um schweren Landfriedensbruchs sowie versuchter Gefangenenbefreiung, der bei Einheimischen mindestens fünf Jahre Inhaftierung bedeutet, bei Migranten aber regelmäßig straffrei bleibt.

Zuständig wäre dort nur die Bundespolizei gewesen, die sich aber erst gar nicht traute einzugreifen. Auch die zusammengezogenen Kräfte aller umliegenden Wachen wurden der Situation nicht Herr.

Der Bahnhof musste abgesperrt werden, damit unbeteiligte Einheimische nicht in Gefahr gerieten.

Auch die Landespolizei musste anrücken. Die genannte Zahl „32“ ist die in der Qualitätspresse übliche freimaurerische Markierung.
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/muenchen-fuck-police-50-migranten-gehen-am-ostbahnhof-auf-polizei-los-a1963139.html

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.